Meryem Erkus

Freie Kuratorin und Kulturarbeiterin

KulturNetzKöln: Stellvertretende Sprecherin Sektion Bildende Kunst

Meryem Erkus ist Gründerin des Kunstraumes GOLD+BETON am Ebertplatz und erste Vorsitzende des Brunnen e.V. - dem Zusammenschluss der Projekträume in der Ebertplatzpassage. Als Kulturarbeiterin und als Gründerin der Vereine Baustelle Kalk e.V. und Kulturhof Kalk e.V. zeigt sie sich mitverantwortlich für viele hybride Projekte und sozio-kulturelle Schnittstellen in Köln. Seit 2017 ist sie Mitglied des Kurator*innen Teams der Brückenmusik, eine jährliche Klangkunst-Ausstellung im Hohlraum der Deutzer Brücke.
Darüberhinaus hat sie in verschiedenen kollaborativen Projekten beratende Positionen, betreibt regelmäßige Juryarbeit (z.B. Bundesstiftung Deutscher Musikfonds (Neustart Kultur), Videokunstkanal FRIES TV am Ebertplatz) und arbeitet aktiv im Kunstinitiativen Köln e.V. (aic.cologne).

Als stadtpolitische Aktivistin kämpft sie seit 2017 für den Aufbau eines neuen sozio-kulturellen Freiraums auf Teilen des städtischen Hallen Kalk Geländes (Kulturhof Kalk). Am Ebertplatz ist sie kontinuierlich für den Kampf um die Erhaltung der Kunstraumpassage mitverantwortlich und ist maßgeblich an der Gestaltung der städtischen Interimsphase beteiligt.

Im KulturNetzKöln e.V. ist sie Stellvertretende für Petra Gieler in der Sektion Bildende Kunst.

www.goldundbeton.de

Foto (c) Dörthe Boxberg